Titelbild: Platz für mich? Ja!

Armut hat Platz!

Tausende verarmte Menschen aus südosteuropäischen EU-Staaten versuchen sich in Städten wie Salzburg das Überleben mit Bettelarbeit zu sichern. Über 100 sogenannte ArmutsmigrantInnen leben derzeit auf Salzburgs Straßen.
Sie kämpfen täglich um ihr Überleben. Für diese Menschen gibt es keine Perspektive aus der Armut. Zu ihrer finanziellen Not werden sie gesellschaftlich diskriminiert, verachtet und ausgegrenzt. Geben wir diesen Menschen wieder einen Platz in unserer Gesellschaft. Lassen wir nicht zu, dass uns Armut voneinander trennt!
Armut braucht Platz auf Salzburg´s Straßen, in den Köpfen und in den Herzen der Salzburgerinnen und Salzburger.
Für einen menschlichen Umgang mit ArmutsmigrantInnen aus EU Ländern in Salzburg!